Feinwerkmechaniker*in

Tätigkeit und Ausbildung

Was macht ein Feinwerkmechaniker *in Fachrichtung Formenbau oder kurz Formenbauer *in

Er fertigt Bauteile aus Metall von klein bis groß zur Herstellung von Kunststoffteilen an. Hierbei muss er eine hohe Qualität für den Kunden erzeugen. Die Bauteile werden in hoher Genauigkeit benötigt.


Der Beruf erstreckt sich von der Fertigung der Bauteile bis hin zu Montage und Testen der Werkzeuge. Man arbeitet häufig an modernen CNC Maschinen. Aber bei der Montage ist die Fingerfertigkeit und die Präzision wichtig, um die Teile, die von der Bearbeitung kommen zu montieren, um eine funktionsfähige Kavität zu erstellen. Um hier eine Form für den Spritzguss herzustellen. Diese beinhaltet teile des Maschinenbaus und der Feinmechanik.


Die Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich und man hat den Arbeitsablauf immer selbst in der Hand. Man hat die Aufgabe an CNC-Fräsen, Drehmaschine, Tieflochbohrmaschine oder Senkerodieren die von der Konstruktion erstellten Bauteile zu Fertigen.

Der Vorteil dieses Berufes ist das beides benötigt wird. Computerkenntnis und Handwerkliche Fähigkeiten.

Was Stellt ein Formenbau und Werkzeugbau her?

Hier wird eine sogenannte Form hergestellt. Diese wird auch Spritzgusswerkzeug genannt und wird dazu verwendet, um Kunststoffteile in hoher Qualität und riesigen Stückzahlen herzustellen. Im Werkzeugbau werden die Bauteile dafür gefertigt. Dies sind z. B. Formplatten, Aufbau, Drehteile, Schieber, Frästeile und viele mehr.

Die Herstellung dieser teile erfolgt in von jedem Mittarbeiter selbständig und in Einzelfertigung. In unserem Unternehmen setzen wir auf hoch Technologie zur Herstellung der Werkzeuge. Hier haben wir in Bayern eine Vorreiterrolle. Die Formen die wir erstellen werden für die Kunststoffindustrie in den Bereichen Medizintechnik, Automobil, Weiße Ware (Haushaltsgeräte) oder Verpackungen eingesetzt.

Hier kommt immer mehr der Biokunststoff zum Einsatz. Das Werkzeug hat ein Gewicht von 100 kg bis zu 10 Tonnen. Hier haben wir im Werkzeugbau einen Kran um die schweren Formen zu Bewegen.

Unsere Maschinen im Bereich Werkzeugbau sind teilweise mit Automatisierung ausgestattet und daher läuft unsere Fertigung 24h ohne dass ein Mitarbeiter vor Ort sein muss. Das ist wichtig den der Spritzgussfertiger will das Werkzeug in möglichst kurzer Zeit bei sich einsetzten.

Wir sind auch bei der Gesellenprüfung und im Formenbau Verband tätig, um die Ausbildung möglichst modern zu gestalten.

Die Arbeitszeit in unserem Betrieb ist flexibel geregelt durch ein Arbeitszeitkonto.

Infos zur Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und umfasst hier die Ausbildung der Grundkenntnisse der Metallbearbeitung in den meisten Fertigungsverfahren und man hat am Ende der Ausbildung in unserem Unternehmen auch das Wissen an den Modernen CNC-Maschinen und die unterschiedlichen Zerspanungstechniken, die im Formenbau und Werkzeugbau eingesetzt werden.

Die Ausbildung ist zum großen Teilen im Ausbildungsbetrieb aber auch in der Schule und bei Überbetrieblichen Veranstaltungen. Im Betrieb wird an Werkzeugmaschinen die CNC gesteuert sind die Arbeit erledigt. Wir haben hier für den Ausbildungsplatz die Möglichkeit alle verschiedenen Bereiche von den Grundkenntnissen bis zum Expertenwissen auszubilden.

Die Berufsschule ist die ersten beiden Jahre in Bad Aibling und danach 1,5 Jahre in Traunstein. Diese sind auch mit CNC-Maschinen und PC-Arbeitsplätzen ausgestattet, um die Ausbildung möglichst nahe am Beruf auszubilden. Zusätzlich wird jedes Jahr ein Lehrgang abgehalten, um die Grundkenntnisse zu vermitteln. Hier sind die Auszubildenden in einer von der Handwerkskammer speziell eingerichteten Schulungszentrum in Traunstein. In Bayern gibt es derzeit im Werkzeugbau und Formenbau mehrere die dieses Fach Ausbilden. Die zweite ist in Ingolstadt.

Die Prüfung erfolgt in 2 Teilen. Teil 1 ist eine sogenannte Zwischenprüfung, die in etwa zum Ende des 2. Lehrjahres erfolgt und die Entwicklung der beruflichen Qualifikation widerspiegelt. Am Ende der Ausbildung ist die Abschlussprüfung in der Schriftlich und Praktisch das erlernte prüft. Die Prüfung findet in Garching bei München statt in einer extra zur Ausbildung betriebenen Werkstatt.

Die Beiden Prüfungen zusammen ergeben eine Abschlussnote. Dabei zählt die Zwischenprüfung 1/3 und die Abschlussprüfung 2/3. Dies ist laut unseren Erfahrungen eine hervorragende Regelung, die wir hier in Bayern haben.

Hast du Lust mit uns im Formenbau die Form herzustellen. Dann schick uns deine Bewerbung für einen Ausbildung per E-Mail: info@wzb-fischer.de